Altes Handwerk neu beseelt

Technische Daten der Mühle

  • Rekonstruktion des Mühlengebäudes 1974
  • Mühleeinrichtung aus Bözen im Fricktal
  • Unterschlächtiges Wasserrad Ø 4 m;  1 m breit, 30 offene Schaufeln aus Holz, Stahlachse
  • Mühle wird durch einen Elektromotor angetrieben
  • Getriebe mit Königswelle für zwei Mahlgänge, ein Mahlgang mit Sechskantsichter funktionsfähig, ein Mahlgang ist zur Ansicht offen.

Mühlendoktor Kurt Fasnacht, im April 2019

 


Anfahrt

Parkplätze finden sich 50 m nördlich der Mühle, Mühlenmattstrasse an der Aare.